Rennbericht Gründau DRX / DACM 2019

2. Lauf zur Deutsche Rallycross Meisterschaft (DRX) und Deutsche Autocross Meisterschaft (DACM) in Gründau am 7./8. Juni 2019

Zielvorgabe

Wir starten in Gründau mit zwei Fahrzeugen, Andreas in der DRX in den Klassen Rallycars und Supernational Plus mit dem BMW 328i und Tobi in der DACM in der Klasse 3a mit dem BMW 328Ti. Ziel ist es mit beiden Fahrzeugen ins Finale zu kommen.

Freitag Anreise und Fahrzeugabnahme

Anreise ohne Zwischenfälle, Standplatz ist schnell gefunden, dann Auspacken und Lager aufbauen.

Die Fahrzeugabnahme für die DRX geht ohne Beanstandung. Bei dem neu überarbeiteten BMW 328Ti für die DACM haben wir einige Probleme und müssen sogar nach Hause fahren, um Material zu holen.
Gegen 22:30 Uhr ist dann endlich auch diese Abnahme bestanden.

Freies Training am Samstag

Es läuft gut. Beide Autos funktioniert super, die Fahrwerksabstimmung passt prima, die Fahrzeuge liegen besser auf der Rennstrecke wie letztes Jahr.
Die Starts bei Tobi funktionieren noch nicht wie erwartet, er muss sich auf die kurze Übersetzung umstellen.

1. Qualifikationslauf DRX und Pflichttraining DACM am Samstag

Auf der vollständig asphaltierten Strecke ohne Jokerlap ist der Start entscheidend, da die 856 Meter lange Strecke nicht viel Möglichkeiten zum Überholen bietet.

DACM 3a: Tobi schafft es mit einer guten 32ger Zeit auf Platz 11.

DRX: Andreas kommt mit guten 32ger Zeiten auf Platz 3 und 4.

2. Qualifikationslauf DRX und 1. Qualifikationslauf DACM am Samstag

DACM 3a: Noch gelingt der Start nicht so gut wie erwartet, aber es reicht für einen 3. Platz im Heat, und die Laufzeit reicht für den Platz 8 in der Laufwertung.

Der Lauf der DRX wird auf Sonntag verlegt.

DRX-Rallycars: Mit einem Frühstart und der daraus resultierenden 3 Sekunden Strafe verliert Andreas 2 Plätze und landet in diesem Heat auf Platz 5.

Supernationals Plus: Hier läuft es besser und der gute Start bringt Platz 3 ein.

3. Qualifikationslauf DRX und 2. Qualifikationslauf DACM am Sonntag

DACM 3a: Mit einem super Start übernimmt Tobi die Führung in seinem Heat und gewinnt diesen, die Gesamtwertung dieses Laufes schließt er auf Platz 2 ab.

DRX: Beide Läufe sind nicht gut, die Gesamtlaufzeiten reichen lediglich für Platz 6 bei den-Rallycars und Platz 7 in der Supernationals Plus.

4. Qualifikationslauf DRX und 3. Qualifikationslauf DACM am Sonntag

DACM 3a: Auch hier kann Tobi seinen Lauf gewinnen und festigt die Gesamtposition 2, ein super Ergebnis nach den Qualifikationsläufen.

DRX: Mit zwei super Läufen in denen Andreas jeweils 31ger Rundenzeiten fährt schließt er beide Läufe auf einem 3. Platz ab

Nach den Qualifikationsläufen steht er damit bei den Rallycars auf Platz 5 und bei den Supernationals Plus auf Platz 4.

Finale am Sonntag

DACM 3a: Der Start gelingt leider nicht und Tobi verliert 4 Plätze. Nach der anschließenden Kurve kommt es dann zu einem Auffahrunfall, was ihn nochmals 2 Plätze kostet. Am Ende reicht es für einen 8. Platz.

DRX-Rallycars: Mit einem sehr guten Start fährt Andreas auf Position 3 vor. Leider verliert er diesen in der letzten Runde und beendet das Rennen auf Platz 4.

Supernationals Plus: Nach einen sehr guten Start wird es in der ersten Kurve sehr eng, es gibt einige Schläge seitlich und hinten, weil Andreas den richtigen Gang nicht findet. Als 4ter geht es nach der Start/Ziel-Geraden weiter. In der zweiten Runde gelingt es den BMW E30 zu überholen. Diesen Platz kann er dann bis in Ziel halten. Ein super 3. Platz, das zweite Podium in der DRX.

Ergebnisse

Siehe Rallycrosstiming oder DRX-Seite Ergebnisse und Punktstände

2019 Gründau
« 1 von 2 »

Fotos: DRX Deutsche Rallycross Meisterschaft